9. März 2012
Hier lang!
Wegweiser zur Landschaft
Der Landschaftsbegriff ist im Umbruch. Die Schweiz ist flächendeckend Landschaft und ... Petrarca, welcher Landschaft als eine Konstruktion der subjektiven Wahrnehmung beschrieb, hat offenbar ausgedient. Dies ist, angesichts der rasanten Entwicklung von Siedlungen und Infrastrukturen, gewöhnungsbedürftig.
In einer Zeit, in welcher immer mehr Gebiete durch das Raster der landschaft­lichen Erfahrung zu fallen drohen, stellt sich die Qualitätsfrage und jene der Wahrnehmung rückt ins Zentrum des landschafts­architektonischen Diskurses. Es sind Mittel und Wege gefragt, Gebiete als Landschaften lesbar zu machen und zu erschliessen, im übertragenen wie im wörtlichen Sinne. In manchen Fällen mögen ein paar Wegmarken genügen, mitunter braucht es aber Brückenschläge, Interpretationen, Bedienungs­anlei­tungen oder gar das landschaftsarchitektonische Buschmesser.